zum Inhalt springen

Dr. Stefanie Mathilde Frank

Akademische Rätin und Fachstudienberaterin für die BA-Studiengänge Medienwissenschaft (Verbund) und Medienkulturwissenschaft (2-FA)

Büro: Raum 3.01, Meister-Ekkehart-Str. 11, 3. Stock: Lageplan

Telefon: 0221 470 3610

Email: mathilde.frankSpamProtectionuni-koeln.de

Sprechstundentermine: 

  • freitags, 9.00 - 11.00 Uhr
  • Die Sprechstunden finden während der Corona-Maßnahmen als Telesprechstunden per Telefon oder Zoom statt. Bitte melden Sie sich mind. einen Tag vorher per Mail für die Sprechstunde an: mathilde.frankSpamProtectionuni-koeln.de Geben Sie bei der Anmeldung bitte einen entsprechenden Kontakt an.

Ausgewählte Publikationen:

  • Frank, Stefanie Mathilde. 2020. "Screening Transformation Processes: Post-war Remakes of Nazi-era Films." In European Film Remakes, herausgegeben von Eduard Cuelenaere, Gertjan Willems, Stijn Joye. Edinburgh University Press (im Druck)
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2020. "‘Frauenfilme‘, die keine sind.“ In Filmblatt 70/71: 33-48.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2019. "Plot gebraucht, Musik neu: Schlager und Schlagerfilme in den Remakes der 1950er Jahre.“ In Musik gehört dazu. Der deutsch-österreichische Schlagerfilm im Kontext seiner Zeit, herausgegeben von Hans J. Wulff, Michael Fischer (Band 24 Populäre Kultur und Musik), 31-50. Münster: Waxmann.

Forschungsschwerpunkte:

  • Geschichte, Dramaturgie und Ästhetik audiovisueller Medien
  • Zeitgeschichte in kulturellen Massenmedien
  • Gesellschaftliche Transformationsprozesse in Mediengeschichte und Populärkultur

nach oben




Curriculum Vitae

  • Seit 2020: Akademische Rätin am Institut für Medienkultur und Theater
  • 2015-2020: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft (Lehrstuhl für Theorie und Geschichte des Films, ab 2018 Medien und Wissen), Humboldt-Universität zu Berlin
  • Seit 2018: Prüferin bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Fernsehwirtschaft
  • Seit 2017: Kuratorin der Reihe Wiederentdeckt im Zeughauskino des DHM (mit Dr. Frederik Lang)
  • Seit 2015: Redakteurin des Filmblatts
  • 2015: Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit Remakes von Filmen aus der Zeit des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik (1949-1963)
  • 2013-2014: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Theorie und Geschichte des Films, HU Berlin
  • 2012-2017: Prüferin der öffentlichen Hand für FSK
  • 2010-2014: Stipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
  • 2009: Stipendiatin der DEFA-Stiftung
  • 2001-2008: Studium der Theaterwissenschaft/Kulturellen Kommunikation und Kulturwissenschaft/Ästhetik an der Humboldt-Universität zu Berlin

Auszeichnungen & Preise

  • 2017: Shortlist des Willy-Haas-Preises mit Wiedersehen im Wirtschaftswunder
  • 2017: Nachwuchsförderpreis der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuk (Dissertationsmanuskript)

Kuratierte Filmreihen

  • Mit stiller Beharrlichkeit: Die Filme Christian Rischerts (gemeinsam mit Frederik Lang und Fabian Tietke), Zeughauskino des DHM, 2019
  • Wiederentdeckt (gemeinsam mit Frederik Lang), Zeughauskino des DHM, kontinuierlich seit 2017
  • Filmkomödien im Nationalsozialismus, Zeughauskino des DHM, 2018
  • Umschreibungen (gemeinsam mit Olaf Möller), Zeughauskino des DHM, 2017

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Medienwissenschaft (AG Film)
  • CineGraph Babelsberg e.V.



Forschung

Forschungsthemen

  • Geschichte, Dramaturgie und Ästhetik audiovisueller Medien
  • Zeitgeschichte in kulturellen Massenmedien
  • Gesellschaftliche Transformationsprozesse in Mediengeschichte und Populärkultur
  • Filmanalyse, -geschichte und -theorie
  • Deutsch-deutsche Mediengeschichte
  • Remakes in deutscher und internationaler Filmgeschichte
  • Genretheorie und -geschichte



Publikationen & Vorträge

Monografien

  • Frank, Stefanie Mathilde. 2017. Wiedersehen im Wirtschaftswunder. Remakes von Filmen aus der Zeit des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik (1949–1963). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht UniPress.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2010. Arthur Maria Rabenalts Filme 1934 bis 1945 – eine dramaturgische Analyse. Berlin: Avinus Verlag.

Aufsätze

  • Frank, Stefanie Mathilde. 2020. "Screening Transformation Processes: Post-war Remakes of Nazi-era Films." In European Film Remakes, herausgegeben von Eduard Cuelenaere, Gertjan Willems, Stijn Joye. Edinburgh University Press (im Druck)
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2020. "Neuer Staat, alte Rechte? Ufa und Urheberrecht in den 1950er Jahren." In Ufa international. Ein deutscher Filmkonzern mit globalen Ambitionen, herausgegeben von Jürgen Kasten, Ursula von Keitz, Frederik Lang, Philipp Stiasny. München: Edition Text und Kritik (im Erscheinen)
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2020. "‘Frauenfilme‘, die keine sind.“ In Filmblatt 70/71: 33-48.
  • Frank, Stefanie Mathilde und Frederik Lang. 2020. "Mit stiller Beharrlichkeit. Die Filme von Christian Rischert.“ In Filmblatt 70/71: 3-10.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2019. "Plot gebraucht, Musik neu: Schlager und Schlagerfilme in den Remakes der 1950er Jahre.“ In Musik gehört dazu. Der deutsch-österreichische Schlagerfilm im Kontext seiner Zeit, herausgegeben von Hans J. Wulff, Michael Fischer (Band 24 Populäre Kultur und Musik), 31-50. Münster: Waxmann.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2019. "Kasernenhof statt Kaiserreich: Mädchen in Uniform als Remake (1931/1958).“ In Filmblatt 67/68: 16-33.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2019. "Der Jäger von Fall (1957) im Berchtesgadener Land – Remakes in der Bundesrepublik der Adenauer-Zeit.“ In BildFilmRaum: Zwischen den Disziplinen, herausgegeben von Anett Werner-Burgmann, Annette Dorgerloh, Matthias Bruhn, 201-9. Weimar: Jonas Verlag für Kunst und Literatur.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2018. "Lustiger Lorre. Erkundungen des Komischen in Filmen der Dreißiger- und Vierzigerjahre.“ In Das Gesicht hinter der Maske. Hommage an den Schauspieler Peter Lorre, herausgegeben von Frederik Lang, Brigitte Mayr, Michael Omasta, 7-17. Wien: Synema.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2017. "Wiedersehen im Wirtschaftswunder.“ In medien & zeit 2: 85-9.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2016. "Remakes of Interwar Feature Films in the Late 1950s.“ In Beloved and Rejected. Cinema in the Young Federal Republic of Germany from 1949 to 1963, herausgegeben von Claudia Dillmann und Olaf Möller, 204-15 (published on the occasion of the retrospective presented by the Festival del film Locarno).
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2016. "Lotna.“ In: Tierfilm, herausgegeben von Ingo Lehmann und Hans-Jürgen Wulff, 92–96. Stuttgart: Reclam.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2016. "Komische Kontinuitäten?“ In: Geliebt und verdrängt. Das Kino der jungen Bundesrepublik (1949–63), herausgegeben von Claudia Dillmann und Olaf Möller, 204–215 (Band zur gleichnamigen Retrospektive beim Festival del film Locarno 2016).
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2015. "Varianten verkehrter Welt. Geschlechterrollen und Musik in Das Paradies der Junggesellen (1939) und Schlag auf Schlag (1959) – ein Filmvergleich.“ In WerkstattGeschichte 65: 103-15.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2014. "Kleine komische Königin – Erich Engels Komödie Mädchenjahre einer Königin.“ In Filmblatt 54: 3-13.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2013. "Gefährliche Begegnung.“ In Thriller, herausgegeben von Thomas Koebner und Hans Jürgen Wulff, 31-4. Stuttgart: Reclam.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2013. "Es wird immer wieder Tag.“ In Thriller, herausgegeben von Thomas Koebner und Hans Jürgen Wulff, 54-8. Stuttgart: Reclam.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2013. "Geliebte Bestie: Remakes von Filmen aus der Zeit des Nationalsozialismus im bundesdeutschen Kino der Adenauer-Jahre.“ In Film- und Fernsichten. Beiträge des 24. Film- und fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, herausgegeben von Katharina Klung, Susie Trenka, Geesa Tuch, 416-26. Marburg: Schüren.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2013. "Biopics und Zeitgeschichte: Der Film ‚Hannah Arendt‘ von Margarethe von Trotta.“ In Die politische Meinung 521: 118-21.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2013. "‘Können Sie mich hier raus lassen?!‘ Generationenkonflikte im aktuellen deutschen Spielfilm.“ In Die politische Meinung 518: 34-8.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2012. "Von Verfremdung zur Vergötterung: Mädchenjahre einer Königin (1936/1954) – Remakes in den 1950er Jahren.“ In AugenBlick 53/54: 120-32 (Medien-Modernisierung in der Bundesrepublik in den 50er Jahren, herausgegeben von Irmbert Schenk).

Rezensionen

  • Frank, Stefanie Mathilde. 2019. "Sammelrezension Forschungen zum Kino in der Adenauer-Zeit: Kino der 1950er-Jahre; Alina Laura Tiews: Fluchtpunkt Film. / Verena Feistauer: Eine neue Heimat im Kino.“ In Filmblatt 69: 122-25
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2017. "Maja Figge: Deutschsein (wieder-)herstellen. Weißsein und Männlichkeit im bundesdeutschen Kino der fünfziger Jahre.“ In Filmblatt 61/62: 144-47
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2016. "Bernhard Groß: Die Filme sind unter uns. Zur Geschichtlichkeit des frühen deutschen Nachkriegskinos: Trümmer-, Genre-, Dokumentarfilm.“ In Filmblatt 60: 133-6
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2016. "Joseph Garncarz: Wechselnde Vorlieben. Über die Filmpräferenzen der Europäer 1896-1939.“ In Filmblatt 58/59: 126-13.
  • Frank, Stefanie Mathilde. 2013. "Horst Claus: Filmen für Hitler. Die Karriere des NS-Starregisseurs Hans Steinhoff.“ In Filmblatt 52: 85-7

Vorträge und filmhistorische Einführungen (Auswahl)

  • Die Weber (1927, William Dieterle), filmhistorische Einführung in der Reihe »Der filmende Humanist«, Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums (DHM), 05/2019
  • Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt? (1932, Slatan Dudow), filmhistorische Einführung in der Reihe »Umkämpfter Ort, Kino in der Weimarer Republik«, Zeughauskino (DHM), 04/2019
  • Dealing with Definitions: The Challenges of Building an International Remake Database, Vortrag bei der Tagung »Remake Studies: New Methods and Approaches«, John F. Kennedy Institute for North American Studies, Freie Universität Berlin, 10/2018
  • Frühe Dokumentarfilme von Christian Rischert, filmhistorische Einführung in der Reihe »Mit stiller Beharrlichkeit: Christian Rischert«, Zeughauskino (DHM), 12/2018
  • Warum Filmgeschichte?, Fachvortrag zur Einführungswoche der Stipendiaten, Evangelisches Studienwerk Villigst e.V., 3.10.2018
  • Täter, Opfer, Handlungsspielräume. NS-Verbrechen in Spielfilmen der BRD und DDR der Nachkriegszeit, Vortrag beim 10. Dialogforum Mauthausen »Holocaust in Film und Medien«, Mauthausen Memorial, 09/2018
  • Goodbye Goebbels? 1950s Remakes of Nazi Films, Vortrag beim Symposium »Remaking European Cinema«, University of Ghent, 06/2018
  • Aktuelle alte Filme in den 1950er Jahren: Reprisen, Urheberrecht und Remakes von NS-Filmen, Vortrag bei der Tagung »The Afterlives of National Socialist Films«, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, 04/2018
  • Komödien im Nationalsozialismus, Eröffnungsvortrag der Reihe »NS-Komödie«, Zeughauskino (DHM), 01/2018
  • Ufa und Urheberrecht in den 1950er Jahren, Vortrag beim »UFA-Symposium«, Deutsches Historisches Museum, 12/2017
  • La Symphonie fantastique (D/ F 1942, Christian Jacque) mit Janina Müller, filmhistorische Einführung in der Reihe »Filme im besetzten Frankreich« Zeughauskino (DHM), 03/2017
  • Remakes von NS-Filmen, Vortrag bei der »Ringvorlesung BildFilmRaum«, Institut für Kunstgeschichte, Humboldt-Universität zu Berlin, 25.5.2016
  • Tarzan, the Ape Man (USA 1932, W. S. van Dyke), filmhistorische Einführung in der Reihe »Was Volk und Führer liebten«, Zeughauskino (DHM), 3.7.2015
  • ›Ein jeder muss sich entscheiden…‹ – Frauenfiguren und jüngste Zeitgeschichte im Spielfilm der DDR und BRD am Ende der 1950er Jahre, Vortrag beim »3. Europäisches Geschichtsforum der Heinrich-Böll-Stiftung: Schwarz-Weiß-Botschaften in Farbe? Ost-/Südosteuropäische und deutsche Zeitgeschichte in Film und Fernsehen«, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 11/2013
  • German Film and Popular Music – Traditions and Transformations in the late 1950s, Keynote mit Wolfgang Mühl-Benninghaus bei der Tagung »Transnational Mediascapes: Sound and Vision in Europe«, Università Cattolica Milano, 05/2013
  • Ufa-los? Remakes von Filmen aus der Zeit des Nationalsozialismus im bundesdeutschen Kino der Adenauer-Jahre, Vortrag im »Forschungskolloquium zur Geschichte des Nationalsozialismus« von Prof. Dr. Michael Wildt und PD Dr. Ulrike Weckel, Humboldt-Universität zu Berlin, 11/2012
  • Signale (DDR/P 1970, Gottfried Kollditz), filmhistorische Einführung in der Reihe »Weltraumkino«, Zeughauskino (DHM), 1.5.2011
  • Remakes von Filmen aus der Zeit des Nationalsozialismus im bundesdeutschen Kino der Adenauer-Jahre, Vortrag beim »24. Film- und fernsehwissenschaftliches Kolloquium«, Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich, 04/2011