skip to content

Bianka-Isabell Scharmann, M.A.

Academic Staff

Phone: tba.

Email: b.scharmann(at)uni-koeln.de

Office Hours:

  • By appointment via e-mail
  • Summer Term: thursdays from 4-5 pm by appointment via e-mail

Selected publications:

Main research topics:

  • Theory, History of Knowledge & Aesthetics of Film (esp. Early Cinema, Costume, Fashion & Textiles)
  • Media Theory & Aesthetics, esp. Phenomenology
  • Techno-Aesthetics of (contemporary/modern) Art

to top




Curriculum Vitae

  • Seit 2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Schnittstellenprofessur für Kunst- und Mediengeschichte der Bildmedien, Universität zu Köln
  • Seit 2020: Doktorandin an der Amsterdam School for Cultural Analysis (ASCA), Universität Amsterdam
  • Seit 2018: Selbstständigkeit als Redakteurin, Filmkritikerin und Autorin, u.a. für Kino- Zeit.de, ZEIT Online & als Kunst- und Kulturvermittlerin für Deutsches Filminstitut Filmmuseum Frankfurt (DFF) und Museum Angewandte Kunst Frankfurt
  • 2015-2019: Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, Abschluss: Master of Arts
  • 2018-2019: Freie Mitarbeiterin im Forschungsprojekt “Kleidung in Bewegung” am Historischen Museum Frankfurt in Kooperation mit der Universität Paderborn
  • 2018: Erasmusstudium am Institut für Kultur und Ästhetik an der Universität Stockholm, Schwerpunkte: Kunstgeschichte, Wissenschaftsgeschichte, Medienarchäologie
  • 2015-2018: Assistentin der Institutssekretärin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft (2015 – 2017); Studentische Hilfskraft an der Professur für Filmwissenschaft von Prof. Dr. Vinzenz Hediger (2015–2018); Tutorin für Medienwissenschaft (2017–2018); Studentische Hilfskraft an der Jr.-Prof. für Filmkultur Jr-Prof. Dr. Sonia Campanini (2017)
  • 2011-2015: Bachelor of Arts in Theater-, Film- und Medienwissenschaft & Kunstgeschichte, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Mitgliedschaften

  • Network of European Cinema and Media Studies (NECS)
  • Gesellschaft für Medienwissenschaft e.V. (GfM)
  • Domitor – The International Society for the Study of Early Cinema
  • netzwerk mode textile / network fashion textile (nmt)
  • Research School for Media Studies (RMeS)

Stipendien

  • 07/2020-09/2020: Arbeitsstipendium der Hessischen Kulturstiftung
  • 10/2015-09/2016: Deutschlandstipendium der Goethe-Universität



Forschung

Forschungsthemen

  • Theorie, Wissensgeschichte & Ästhetik des Films (insb. Frühes Kino & Kostüm)
  • Medialität des Textilen 
  • (Film)Phänomenologie
  • Medientheorie & -ästhetik
  • Gender und Queer Studies

Forschungsprojekt

  • "A Play of Light and Cloth: Textile, Materiality and Film" (Arbeitstitel), Dissertationsprojekt, seit 07/2020

    In my PhD project, I theorize the relationship of textiles and film in Modernity and am especially interested in questions of materiality and mediality. Textiles did not only appear in the image – e.g. costumes, fashion, moving fabrics – but were also part of the production process as filters or appeared as technologies of screening, veiling or dissolving. Lastly, I am interested in questions of epistemology, meaning in the forms of sensorial and corporeal knowledge that have been produced by the different configurations. 

    Supervisors: Dr. Marie-Aude Baronian (University of Amsterdam); Jr.-Prof. Dr. Kristina Köhler (Universität zu Köln)

Weitere Projekte

  • "Stoffe in Bewegung. Medialität und Materialität des Textilen in den Film- und Medienkulturen des frühen 20. Jahrhunderts" 

    Interdisziplinäre Tagung am Institut für Medienkultur und Theater & am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln, 31.05 – 02.06.2022

    Organisiert durch den Lehrstuhl für Kunst- und Mediengeschichte der Bildmedien:
    Junior-Professorin Dr. Kristina Köhler, M.A. Bianka-Isabell Scharmann und M.A. Pia Bornus

    Die Tagung nimmt bewegte Textilien in der Film- und Mediengeschichte des frühen 20. Jahrhunderts in den Blick und fragt nach deren medialen und ästhetischen, materiellen, ökonomischen und sozialen Konstellationen. Ausgangsthese ist, dass Stoffe um 1900 auf neuartige Weise «in Bewegung» geraten. Dies zeigt sich nicht nur an der Ausgestaltung der damaligen Mode – der zunehmenden Tendenz zu dynamischen Schnittführungen und der verstärkten Verarbeitung leicht-fließender Materialien, sondern auch in den Medien und ästhetischen Programmen der Zeit, die die Bewegtheit von Stoffen ostentativ ausstellen. 



Publikationen & Vorträge

Sammelbände

  • Meusch, Adriane / Scharmann, Bianka-Isabell (Hg.). 2020. Think Film! On Current Practices and Challenges in Film Culture: A Documentation of a Student Symposium. Open Access [DOI: 10.5281/zenodo.3662800].

Artikel

Rezensionen & Tagungsberichte

Vorträge

  • Setting Dress in Motion: The Aesthetics of Transition of Costume Through the Ages, Vortrag im Rahmen der NECS Konferenz Palermo, online, 06/2021.
  • A Textile Touch: Discovering Film Histories Gauzy Images, Vortrag im Rahmen des ASCA Theory Seminar "Urgent Matters", 05/2021. 
  • Von der Antike zum modernen Kostüm: Zu Mode-als-Bewegtbild als kinematrographischem Erfahrungsmodus, Vortrag im Rahmen der »Kleidung in Bewegung Konferenz«, Freiburg, 09/2020 .
  • The many layers of The Hunger Games: Catching Fire – On the (Identity) Politics of Dress, Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der GFF »Speculative Fiction and the Political«, 09/2020 [Konferenz abgesagt].
  • Reconstituting Poses, Experiencing Intermittent Paintings: (Ad)dressing (Intimate) Encounters with Kostas Murkudis’ Panel Dresses, Vortrag im Rahmen des »On-line ‘taster’ seminar: Public Textiles and Dress«, CHORD, 07/2020.
  • A Montage of Striking Poses: On (Literary) Moving Images in Edith Wharton’s The House of Mirth, Vortrag im Rahmen der »The Literary Image and the Screen International Conference«, Genoa, 09/2019.
  • A Film About Fashion Against Its Intention, Vortrag im Rahen der Jahrestagung der PCA/ACA, San Diego, 04/2017.
  • Mode, Kleidung, Fashion? – Zum Begriff des 'Kostüms' im Film, Vortrag im Rahmen der ersten Studentische Konferenz am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Goethe-Universität, 07/2015.

Podiumsdiskussionen & Einladungen

  • 08/2021: Moderation eines Podiumsgesprächs mit Regisseur Javier Olivera im Rahmen der Summer School "Nacer allá, vivir aquí. Escritores latinoamericanes en Alemania y España
  • 12/2020: Gast-Jurorin im Seminar "Undressing Cinema", Dr. Marie-Aude Baronian, Universität Amsterdam
  • 08/2017: Gast beim Round Table während "Internationale Stummfilmtage", Bonn – Diskussion von Fragen der Filmkultur, Präservation und Kommunikation.
  • 07/2017: Moderatorin, "Round Table: The State of Filmculture – Between Practice and Theory", ThinkFilM! A Student Symposium on Communicating Film in the 21. Century.
  • 10/2016: "Was sind MMORPG’s?", Präsentation in der Serie "Verspielter Abend", Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt.
  • 01/2016: Da hong deng long gao gao gua (Raise the Red Lantern, Yimou Zhang, 1991) – Einführung des Films während der Filmverführung TFM.



Lehre

Sommersemester 2021 (Universität zu Köln)
"Wenn Kleider Leute machen, dann machen Kostüme gewiss Schauspieler" - Kostüme, Kleider, Texturen im Film 

Sommersemester 2021 (Universität zu Köln):
Körper, Wahrnehmung, Materialitäten: Lektüre-Seminar zur Phänomenologie

Wintersemester 2017/2018 (Goethe-Universität Frankfurt)
TU Einführung in die Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Seminarbegleitendes BA-Tutorium in Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Sommersemester 2017 (Goethe-Universität Frankfurt)
TU Medienanalyse, Seminarbegleitendes BA-Tutorium in Medienwissenschaft