zum Inhalt springen

Vanessa Ossa

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordination der Clash of Realities - Conference on the Arts, Technology and Theory of Digital Games

Büro: Meister-Ekkehart-Str. 11, Erdgeschoss, Raum 3.01: Lageplan

Telefon: 0221/470-76239

Email: vanessa.ossa(at)uni-koeln.de

Sprechstundentermine in der vorlesungsfreien Zeit (Sommersemester 2020): 

  • 04.08. von 12.00 - 16.00 Uhr
    01.09. von 12.00 - 16.00 Uhr
  • Telefonisch, per Skype oder Zoom

Ausgewählte Publikationen:

  • Ossa, Vanessa. 2018. „Metalepsen in der Partizipationskultur: Das Spiel mit den Grenzen der Storyworld im Fandiskurs zum Marvel Cinematic Universe“. In Praktiken medialer Transformationen Übersetzungen in und aus dem digitalen Raum, herausgegeben von Johannes C. P. Schmid, Andreas Veits und Wiebke Vorrath, 151–72. Bielefeld: transcript.
  • Ossa, Vanessa, Pablo Abend und Benjamin Beil (Hg.). 2020. Playful Participatory Practices. Theoretical and Methodological Reflections. Wiesbaden: Springer VS.
  • Ossa, Vanessa, David Scheu und Lukas R.A.Wilde (Hg). Im Druck. Threat Communication and the US Order After 9/11: Medial Reflections. London/New York: Routledge.

Forschungsschwerpunkte:

  • Medien nach 9/11 | Terrorismusdarstellungen
  • Partizipative Praktiken in der Comic-Kultur
  • Transmediales Erzählen | Transmediale Figuren

nach oben




Curriculum Vitae

  • Seit April 2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienkultur und Theater
  • 2019: Promotion mit dem Dissertationsprojekt „Sleeping Threats: The Sleeper Agent in Post-9/11 Media“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 2017: Forschungsaufenthalt am Project Narrative der Ohio State University in Columbus, Ohio
  • 2016-2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 923 Bedrohte Ordnungen an der Eberhard Karls Universität Tübingen,
  • 2015-2016: Wissenschaftliche Hilsfskraft am Institut für Medienkultur und Theater und für den Junior Faculty Club der Universität zu Köln
  • 2014-2015: Studium in Germanic Languages and Literatures an der Washington University in St. Louis, Missouri, Abschluss: Master of Arts
  • 2012-2014: Studentische Hilfskraft am Institut für Medienkultur und Theater
  • 2011-2013: Verbund-Bachelorstudium Medienwissenschaft (Ökonomie und Soziologie der Medien) an der Universität zu Köln, Abschluss: Bachelor of Arts
  • 2007-2011: Tätigkeit für verschiedene Film- und Fernsehproduktionsfirmen, u.a. als 1. und 2. Regieassistentin
  • Seit 2004: Selbständige Tätigkeit als freie Grafikerin, Filmschaffende und Fotografin
  • 2001-2006: Ausbildung als Grafikerin, Fotografin und Filmschaffende an der Ruhrakademie in Schwerte, Abschluss: Diplom

Stipendien

  • Förderung der Washington University in St. Louis, Ohio (2014-2015)
  • Reisestipendium der German-American Fulbright Commission (2014)
  • Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes (2013-2015)

Mitgliedschaften

  • GfM (Gesellschaft für Medienwissenschaft)
  • NECS (European Network for Cinema and Media Studies)
  • ISSN (International Society for the Study of Narrative)
  • ComFor (Gesellschaft für Comicforschung)
  • Fachschaft Medienwissenschaft an der Universität zu Köln (Vorsitzende, 2012-2014)



Forschung

Forschungsthemen

  • Medien nach 9/11 | Terrorismusdarstellungen
  • Partizipationskultur | Fan Studies
  • Comicforschung | Geschichte des Comicfandoms Transmediales Erzählen| Transmediale Figuren
  • Filmwissenschaft (Schwerpunkt: Deutscher Film, Deutschland als Medienstandort)

Forschungsprojekte

  • Teilprojekts G07 des SFB 923: „Medial Reflections: Threat Communication and the US-American Order after 9/11“, zusammen mit Prof. Dr. Klaus Sachs-Hombach, David Scheu, Prof. Dr. Georg Schild, Assoc. Prof. Dr. Jan-Noël Thon, Dr. Anne Ulrich, Dr. Lukas R.A. Wilde.



Publikationen & Vorträge

Herausgeberschaften

  • Ossa, Vanessa, Pablo Abend und Benjamin Beil (Hg.). 2020. Playful Participatory Practices. Theoretical and Methodological Reflections. Wiesbaden: Springer VS.
  • Ossa, Vanessa, David Scheu und Lukas R.A.Wilde (Hg). Im Druck. Threat Communication and the US Order After 9/11: Medial Reflections. London/New York: Routledge.

Aufsätze

  • Ossa, Vanessa. 2018. „Metalepsen in der Partizipationskultur: Das Spiel mit den Grenzen der Storyworld im Fandiskurs zum Marvel Cinematic Universe“. In Praktiken medialer Transformationen Übersetzungen in und aus dem digitalen Raum, herausgegeben von Johannes C. P. Schmid, Andreas Veits und Wiebke Vorrath, 151–72. Bielefeld: transcript.
  • Ossa, Vanessa. Im Druck. „The Sleeper Agent as Enemy in Post-9/11 Media“. In Threat Communication and the US Order After 9/11: Medial Reflections, herausgegeben von Vanessa Ossa, David Scheu und Lukas R.A. Wilde. London/New York: Routledge.

Rezensionen / Berichte

Redaktionsarbeit

  • Seit 12/2019: Mitglied der Redaktion: Comicgesellschaft.de (Webseite der Gesellschaft für Comicforschung)
  • 2013-2014: Mitglied der Redaktion Medienwissenschaften.net (Webseite der Fachschaft für Medienwissenschaft and der Universität zu Köln)
  • Seit 12/2004: Text- und Bildgestaltung für die Publikationen der Arthouse-Kinos Metropolis, Casablanca und Capitol in Bochum

Vorträge (international)

  • Figurations of the Enemy in the ‘War on Terror’: Sleeper Agents in US Films, Television and Comic Books, Vortrag auf der internationalen Konferenz "The Figure of the Terrorist", Universität Zürich, Schweiz, 08.11.2019
  • Mind MGMT as (Simulated) Transmedial Narrative, Vortrag auf der International Graphic Novel and Comics Conference, Manchester Metropolitan University, England, 26.06.2019
  • The Fragmented and Layered Narrative in Matt Kindt’s Comic Series Mind MGMT, Vortrag auf der Jahrestagung der International Society for the Study of Narrative (ISSN) in Pamplona, Spanien, 01.06.2019
  • Characters ‚In-Between‘: The Sleeper Agent as Hybrid Character, Vortrag auf der Jahrestagung der ISSN in Montreal, Kanada, 21.04.2018
  • Hiding in Plain Sight: The Secret Identity as Blessing and Curse in Popular Narratives after 9/11, Gastvortrag am Project Narrative, Ohio State University in Columbus, Ohio, 2.10.2017
  • Unreliable Character Identities Across Media: The Sleeper Agent as Character Type, Vortrag auf der Jahrestagung der ISSN in Lexington, Kentucky, 24.03.2017
  • It’s All in Her Head: Media and Madness in About:Kate, Vortrag auf der Jahrestagung der ISSN in Amsterdam, Niederlande, 16.06.2016
  • Die Wiedergeburt des Fernsehens? Narrative Strukturen im digitalen Zeitalter, Vortrag auf dem Symposium für Promovierende "Recycling and Rebirth: Adaptation, Continuity and Transfer" an der Washington University in St. Louis, Missouri, 21.03.2015
  • Frank Miller’s Holy Terror: The Mythologies of Terror Within a Culture of Images, Vortrag auf der Konferenz Fear – 17 th Annual Building Bridges Graduate Student Philosophy Conference, an der Southern Illinois University in Carbondale, Illinois, 18.10.2014

Vorträge (Deutschland)

  • #Comicsgate – Stan Wouldn’t Stand for It, Vortrag auf dem Workshop "Comics/Fandom" der AG Comicforschung und der AG Partizipations- und Fanforschung, Universität zu Köln, 28.03.2019
  • Wie weit reicht das Universum? Kommunizierte Grenzziehungen im Marvel Cinematic Universe, Vortrag auf der Jahrestagung der GfM, Siegen, 29.09.2018
  • Enemy Within: The Sleeper in Post-9/11 Threat Communication, Vortrag auf der Abschlusskonferenz "Medial Reflections: Threat Communication and the US-American Order After 9/11" des Teilprojekts G07 am SFB 923, Universität Tübingen, 20.09.2018
  • Reassuring Knowledge and the Thrill of the Unknown, zusammen mit Lukas R.A. Wilde, Vortrag auf der Konferenz "What Do We Still Know? Knowing and Forgetting in Times of Threat" des SFB 923, Universität Tübingen, 28.06.2018
  • When Howard Meets Wade: Mashup Characters from Deadpool the Duck and Spider-Boy to Smaug- and Otterlock, Vortrag auf der Winter School "De/Recontextualizing Characters: Media Convergence and Pre-/Meta- Narrative Character Circulation", Universität Tübingen, 02.03.2018
  • Diskursive Überschneidungen zwischen Fakt und Fiktion nach 9/11, Vortrag auf dem Workshops Fakt/Fiktion: Referentielle Multimodalität in der digitalen Medienkultur, Universität Tübingen, 01.07.2017
  • Selbstreflexivität und Fankultur, Vortrag auf dem Workshop "Formen der Selbstreflexivität im Medium Comic" der AG Comicforschung, Universität zu Köln, 02.03.2017
  • Metalepse und Partizipationskultur, Vortrag auf der Tagung "Praktiken medialer Transformationen: Übertragungen in und aus dem digitalen Raum", Universität Hamburg, 10.12.2016
  • Sleeping Threats – The Sleeper Character in Fictional Post-9/11 Threat Communication: Unsettlement Through Unknown Identities, Vortrag auf dem Workshop "Mediality of Emotions and Politics" des SFB 923, Universität Tübingen, 13.10.2016

Veranstaltungsorganisation

  • Comics/Fandom, zusammen mit Sophie G. Einwächter, Véronique Sina und Sven Stollfuß, Internationaler Workshop der AG Comicforschung und der AG Partizipations- und Fanforschung, Universität zu Köln, 28./29.03.2019.
  • Medial Reflections: Threat Communication and the US-American Order After 9/11, zusammen mit David Scheu und Lukas R.A. Wilde, Internationale Abschlusskonferenz des Teilprojekts G07 am SFB 923 Bedrohte Ordnungen, Universität Tübingen, 20./21.11.2018
  • Premediation, Terrorism, Affect. A Conversation with Richard Grusin and Michael C. Frank, zusammen mit David Scheu und Lukas R.A. Wilde, Workshop des Teilprojekts G07 am SFB 923 Bedrohte Ordnungen, Universität Tübingen, 06.07.2017
  • Mediality and Politics of Emotions, zusammen mit Jan-Noël Thon, Ernst Henning Peters, Klaus Sachs-Hombach, Monique Scheer, David Scheu, Georg Schild und Anne Ulrich, Workshop des SFB 923 Bedrohte Ordnungen an der Universität Tübingen, 12./13.10.2016
  • Participate! Participative Practices in Games – Methodological Challenges, zusammen mit Benjamin Beil und Pablo Abend, Abschlusskonferenz des Projekts „Modding und Editor-Games. Partizipative Praktiken mediatisierter Welten“, Universität zu Köln, 7./9.04.2016
  • Recycling and Rebirth: Adaptation, Continuity and Transfer, zusammen mit den Promovierenden des Dept. of Germanic Languages and Literatures, Internationales Symposium für Promovierende, Washington University in St. Louis, Missouri, 20./21.03.2015



Lehre

Sommersemester 20 (Universität Tübingen)
SE Wer macht was beim Film? Produktionskontexte und Filmanalyse

Wintersemester 17/18 (Universität Tübingen)
SE 9/11 und der War on Terror: Mediale Darstellung und theoretische Reflexion (zusammen mit Anne Ulrich)