zum Inhalt springen

Studienorganisation



SM2a oder SM2b

Im Rahmen der Erstsemesterberatung des Instituts für Medienkultur zu Beginn des Wintersemesters werden die Fachberater_innen Ihr Bachelorstudium entweder als einschlägig oder als nicht einschlägig einstufen. Im Falle der Einschlägigkeit studieren Sie im Zwei-Fach-Master das Modul SM2a „SM 2a Medialität/ Theatralität/ Performativität“. Im Falle der Nicht-Einschlägigkeit hingegen studieren Sie das Modul SM2b „Grundlagen der Medienkulturwissenschaft“. Bitte beachten Sie, dass beide Module mit unterschiedlichen Modulabschlussprüfungen abgeschlossen werden (siehe Modulhandbuch).

Einschlägig sind Studiengänge, die bei der Gesellschaft für Medienwissenschaft oder bei der Gesellschaft für Theatergeschichte erfasst sind.

 

Kleines oder großes Fach?

Sie können den Zwei-Fach-Master in einem von zwei Profilen studieren. Im Profil 1 („großes Fach“) schreiben Sie Ihre Masterarbeit in der Medienkulturwissenschaft und müssen die Module SM1, SM2a/SM2b, SM3 und ein EM (Sie wählen sich von EM 1 bis EM 5 ein Modul aus) abgeschlossen haben. Im Profil 2 („kleines Fach“) schreiben Sie die Masterarbeit in Ihrem anderen Fach und schließen bei uns nur die Module SM1, SM2a/SM2b und SM3 ab.