zum Inhalt springen

Nicolas Gaspers M.A.

Kontakt: nicolas.gaspersSpamProtectionuni-duesseldorf.de

Dissertationsprojekt: 

  • Promotionsfach: Theater- und Medienwissenschaft
  • Titel/Thema: "I’m (Not) a Comic Book Villain – Eine Theorie des Superschurken" (Arbeitstitel)
  • Erstgutachter: Prof. Dr. Stephan Packard

nach oben




Curriculum Vitae

  • Seit 2019: Kollegiat im Integrated Track der a.r.t.e.s. Graduiertenschule der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln
  • Seit 2019: Lehrbeauftragter im Studiengang Transkulturalität an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2018: Carl-Wambach-Preis für die sprachlich und inhaltlich beste Abschlussarbeit im Fach Germanistik
  • Seit 2017: Wissenschaftliche Hilfskraft der Graduiertenakademie philGRAD (Dekanat der Philosophischen Fakultät) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2016-2017: Studienstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2015-2018: Master-Studium der Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2014-2015: Deutschlandstipendium der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2016: Teilnahme an der Kulturakademie Weimar (Summer-School der Studienstiftung des deutschen Volkes)
  • 2014-2016: Studentische Hilfskraft am Institut für Neuere Deutsche Literatur sowie am Institut für Ältere Deutsche Literatur der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2011-2014: Bachelor-Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft und Geschichte an der RWTH-Aachen, der Universität Bern (Schweiz) und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Comicforschung (ComFor) e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Comicforschung (GfM)
  • Arbeitskreis Graphisches Erzählen (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
  • Gesellschaft für Medienwissenschaft e.V. (GfM)



Forschung

Forschungsthemen

  • Populärkultur des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Superheldencomics (Genrekonventionen, Figurentheorie)
  • Liedforschung (Provokation im Rock und Metal)



Publikationen & Vorträge

Aufsätze

  • Nicolas Gaspers. In Vorbereitung. "Death and Gardening in Superherocomics. Perspectives on Poison Ivy." In Song of Death in Paradise. Death and Garden Narratives in Literature, Art and Film, herausgegeben von Sabine Planke und Feryal Cubukcu.
  • Nicolas Gaspers. Im Erscheinen 2019. "Du bist, was du isst. Der kannibalistische Tötungsfall von Rotenburg als Vorlage für Rammsteins Mein Teil." In Dancing with Mr. D. Let’s Rock den Tod und den Totentanz. In Verbindung mit Rock- und Popmusik und Zeitgenössischer Kunst, herausgegeben von Jörg Vögele. Köln: Wienand.
  • Nicolas Gaspers. 2018. "Captain Berlin rettet die Welt! Berlin als Konzept in den deutschen Superheldencomics Jörg Buttgereits." In Berlin. Bilder einer Metropole in erzählenden Medien für Kinder und Jugendliche, herausgegeben von Sabine Planka, 373-98. Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Nicolas Gaspers. 2018. "Mit Täterätätä und Rumtata! Das dialektische Paradoxon 'Krieg und Kultur' im Spiel der Extreme von Ernst, Komik und Kunst in Knorkators Heimatliedparodie 'Blasmusik'." In Nichts als Krieg und Streit? Krieg und Frieden im Lied, herausgegeben von Misia Sophia Doms, Bea Klüsener und Richard Nate, 311-16. Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Nicolas Gaspers. 2016. "Knorkator: Wir werden alle sterben." In Songlexikon/Encyclopedia of Songs, herausgegeben von Michael Fischer, Fernand Hörner und Christofer Jost. Freiburg: Universität Freiburg.
  • Nicolas Gaspers. 2015. "Michael Ende: Momo." In Orte der Utopie, herausgegeben von Gertrude Cepl-Kaufmann und Jasmin Grande. Düsseldorf: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Vorträge

  • Beware of -- Poison Ivy. Superheldencomics und Gender, Vortrag im Rahmen des 32. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums »Gender und Medien«, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Potsdam, 07. - 09.03.2019.
  • Mit Blasmusik macht’s Spaß im Krieg. Krieg im deutschsprachigen Rock und Metal, Vortrag im Rahmen des öffentlichen Arbeitsgesprächs »Krieg und Frieden im Lied – interdisziplinär-internationale Streifzüge«, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf, 19. - 20.06.2015.



Lehre

Sommersemester 19 (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
SE  Superhelden und Superschurken im Comic