zum Inhalt springen

Modul Repertoireaneignung

Im Rahmen des oben genannten Moduls erarbeiten Sie sich selbstständig Texte und Beispiele (theoretische Texte, Filme, Dramen, Inszenierungen, Games), die wir als Basis des Studiums definiert haben.

Dieses Selbststudium zeichnet sich dadurch aus, dass Sie die Arbeit mit den Werken und Texten zeitlich frei einteilen. Sie können und sollten (!) dies also über mehrere Semester strecken. Anschließend lassen Sie sich von einem habilitierten Institutsmitglied (Privatdozent_innen (PD), Juniorprofessur, Professur) mündlich prüfen. Das Institut für Medienkultur und Theater stellt Ihnen alle Texte über die Online-Lernplattform ILIAS  zur Verfügung. Dort finden Sie vor allem die ausgewählten Texte aus den Bereichen Grundlagen, Visual Culture, Digitalkultur/Game Studies, Film/Fernsehen und Theater als PDF-Dateien. Einiges können sie über die USB als elektronische Ressourcen beziehen.
 Es ist prinzipiell nicht wichtig, dass Sie die genannten Ausgaben lesen – achten Sie aber bitte auf die entsprechenden Textabschnitte.
 Weitere Quellen für die Literatur sind die USB Köln und auch die Theaterwissenschaftliche Sammlung im Schloss Wahn (Porz). Viele der Dramentexte sind außerdem als OpenSource-Dokumente über das Netz der Universität verfügbar.
 Die Inszenierungen und Filme können Sie in der Videoabteilung des Institutes sichten. Aktuelle Beispiele müssen Sie mit der Prüferin/dem Prüfer absprechen.
 Die unter Games geführten Spiele können weitestgehend mit den üblichen PCs oder Smartphones gespielt werden, eine Handreichung über die technischen Schritte wird zeitnah zur Verfügung gestellt.

 

Die Dokumente (Leseliste und Literatur) für das Selbststudium finden Sie hier.

Die Artefakte sind in der Institutsbibliothek bereitgestellt.



Aktuelle Prüfungsphasen

Die Prüfungsphasen im akademischen Jahr 2019/2020 (Wintersemester & Sommersemester)

 M1-Prüfungsphase:
- Prüfungsphase: 18.-29.11.2019 (47./48. KW)
- Anmeldephase: 07.10.-17.10.2019 (41./42. KW)

M2-Prüfungsphase:
- Prüfungsphase: 27.01-31.01.2020 (5. KW)
- Anmeldephase: 02.12.-13.12.2019 (49./50. KW)

M3-Prüfungsphase:
- Prüfungsphase: 06.07-10.07.2020 (28. KW)
- Anmeldephase: 04.05.-15.05.2020 (19./20. KW)

 

Anmeldephasen

Anmeldung über das institutsinterne Tool und KLIPS 2.0

Bitte beachten Sie, dass Sie sich vor Ablegen der mündlichen Prüfung in KLIPS 2.0 für die Modulabschlussprüfung anmelden UND sich iminstitutsinternen Tool registrieren müssen.

Den Link zum institutsinternen Tool erhalten Sie zu Beginn der jeweiligen Anmeldephasen per Mail über den mewi-studium-Verteiler.

 



Ablauf der mündlichen Prüfung

Das Modul wird mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Informationen dazu finden Sie in dem entsprechenden ILIAS-Ordner.

Im MASTER 1-Fach und 2-Fach sind vorgesehen:
45 Min, Prüfung in drei Teilen, die Prüfung findet in jedem Teil mit und anhand von Artefakten statt

I. Grundlagen und
II. Themenfokus (Theater oder Film oder Visual Culture oder Games) und
III. Cross-over (themenübergreifend)

Im MASTER Verbund
45 Min, Prüfung, Auswahl eines Bereiches, die Prüfung findet in jedem Fall mit und anhand von Artefakten statt

I. Grundlagen oder
II. Themenfokus (Theater oder Film oder Visual Culture oder Games) oder
III. Cross-over (themenübergreifend)

Jede Prüfung beginnt mit einem 5minütigen Impuls durch die_den Kandidat_in. In dem Impuls führen Sie anhand von zwei Artefakten Ihrer Wahl Überlegungen aus, die diese Artefakte betreffen und auch auf Themen des medientheoretischen Repertoires ausgreifen können. Die Artefakte müssen von der Leseliste stammen und die Auswahl muss der_dem Prüfer_in vorab mitgeteilt werden.

Bei der Anmeldung Prüfung geben Sie Ihren Studiengang und Ihren Themenfokus an und werden verbindlich dazu geprüft.

Die Prüfer_innen werden zugelost, d.h. alle Prüfer_innen prüfen alle Studiengänge und Themenbereiche.



Kolloquium „Positionen der Medientheorie und mediale Artfefakte“

Donnerstags, 18-19.30h (14tägig)

Raum: Hörsaal XXI (Gebäude 100)

Leitung & Organisation: Dr. Véronique Sina

Das Kolloquium „Positionen der Medientheorie und mediale Artfefakte“ wird als Begleitveranstaltung zur Repertoireaneignung (Selbststudium) im Master Medienkulturwissenschaft als Teil der Module SM 5: Repertoireaneignung (1-Fach-Master), SM 3: Repertoireaneignung (2-Fach-Master) und SM 3: Grundlagentexte der Medienkulturwissenschaft (Verbund-Master) angeboten. Gemeinsam mit der Dozentin werden grundlegende Fragen zum Ablauf und zur Struktur der Prüfung sowie zur generellen Herangehensweise an das Selbststudium besprochen. Neben formalen Fragen gibt es auch die Möglichkeit, über inhaltliche Anforderungen des Selbststudiums und der mündlichen Prüfung zu sprechen. Darüber hinaus haben die Teilnehmer_innen des Kolloquiums die Möglichkeit, die prüfungsberechtigenten Dozierenden des Instituts kennenzulernen, die sich im Rahmen des Kolloquiums vorstellen und kurze Impulsvorträge zu einzelnen Artefakten der Leseliste halten.

Im Wintersemester 2019/2020 findet das Kolloquium vierzehntägig an folgenden Terminen statt:

  • 17.10.2019 | 18-19.30h
  • 31.10.2019 | 18-19.30h
  • 14.11.2019 | 18-19.30h
  • 28.11.2019 | 18-19.30h
  • 12.12.2019 | 18-19.30h
  • 09.01.2020 | 18-19.30h
  • 23.01.2020 | 18-19.30h
     
  • Aktueller Ablaufplan

Begleitend zum Kolloquium wird zudem eine Sprechstunde angeboten, in der Fragen rund um das Selbststudium mit der Dozentin besprochen werden können. Die Sprechstundentermine entnehmen Sie bitte hier.