zum Inhalt springen

Stundenplanung für das Wintersemester 2019/20


Informationen vorab

  • Alle Veranstaltungen im Fach Medienkulturwissenschaft, die Sie im ersten Semester belegen sollten, werden NUR für Studienanfänger/innen angeboten. Das heißt, dass es ausreichend viele Veranstaltungen für alle Studienanfänger/innen gibt.
  • Kommen Sie im September zur Erstsemesterberatung. Dort erhalten Sie alle relevanten Informationen und können danach Ihren Stundenplan erstellen.
  • Sollten Sie bei diesem ersten Beratungstermin verhindert sein, dann kommen Sie bitte zum Nachholtermin im Oktober 2019 (Link zur Erstsemester-Termine-Unterseite). Da wir ausreichend Plätze in allen Veranstaltungen haben, reicht es auch aus, wenn Sie sich mit Beginn der Restplatzvergabe in KLIPS 2.0 bewerben. Da einige Ihrer Kommiliton/innen bereits Plätze in KLIPS 2.0 belegt haben werden, sollten Sie dann allerdings etwas flexibel bei der Erstellung Ihres Stundenplans sein.


Welche Veranstaltungen müssen Sie im ersten Semester belegen?

Die nachfolgenden Lehrveranstaltungen belegen Sie in Ihrem ersten Semester im 2-Fach BA Medienkulturwissenschaft bzw. im Verbund BA Medienwissenschaft:

Entgegen der nummerischen Logik studieren Sie im ersten Semester das Basismodul 2 und das halbe Basismodul 3.



Basismodul 2 (Methoden der Medienkulturwissenschaft):

Bitte bewerben Sie sich über KLIPS 2.0 für die Teilnahme an den folgenden beiden Veranstaltungen des Basismoduls 2:

  1. eine Veranstaltung Medienanalyse zur Einübung (vierstündig!)
  2. die Veranstaltung Einführung in die Medienanalyse (Phantomveranstaltung, s.u.)

Das Basismodul 2 besteht für Sie aus einer vierstündigen Veranstaltung Medienanalyse zur Einübung. Alle sechs in KLIPS 2.0 verzeichneten Veranstaltungen mit diesem Titel sind inhaltlich identisch und werden nur an verschiedenen Tagen und zu verschiedenen Uhrzeiten angeboten. Damit gewähren wir Ihnen eine hohe Flexibilität in Ihrem Stundenplan. Bitte beachten Sie, dass Sie in Ihrem Stundenplan einen vierstündigen Block für diese Veranstaltung benötigen.

Die Veranstaltung Einführung in die Medienanalyse ist eine so genannte Phantomveranstaltung, die nicht stattfindet, für die Sie sich in KLIPS 2.0 aber anmelden müssen, damit sie insgesamt 4 Semesterwochenstunden in KLIPS belegt haben. (Wir erklären Ihnen dies ausführlicher in der Erstsemesterberatung.)



Basismodul 3 (Grundlagen der Medien- und Theatergeschichte)

  1. die Ringvorlesung Mediengeschichte I: Dienstag von 14:00 bis 15:30 Uhr
  2. ein Seminar zu Konstellationen der Mediengeschichte
  3. die Veranstaltung Selbststudium zum BM3
  4. wahrscheinlich werden im Wintersemester das BM3 begleitende Tutorien angeboten, dies steht aber noch nicht fest; wir werden Sie zeitnah informieren

Im Basismodul 3 gibt es verschiedene Seminare zu Konstellationen der Mediengeschichte, die sich unterschiedlichen Themen und Schwerpunkten widmen. Alle dienen aber dazu, dass Sie lernen und sich darin üben, wie man Medien und mediale Phänomene historisch erforschen kann. Deswegen können Sie das Seminar im Basismodul 3 nach Interesse wählen. Es werden sechs Seminare an verschiedenen Tagen und Uhrzeiten angeboten, so dass Sie problemlos in einem Seminar einen Platz finden sollten.

Den Termin der Ringvorlesung Mediengeschichte I müssen Sie in jedem Fall unbedingt in Ihrem Stundenplan blockieren.

Die Veranstaltung Selbststudium zum BM3 ist im klassischen Sinne keine Veranstaltung, sondern mit der Belegung wird Ihnen die obligatorische eigenständige Arbeit für das Basismodul 3 dokumentiert. (Auch das erklären wir Ihnen dies ausführlicher bei der Erstsemesterberatung.)



Termine der Veranstaltungen im ersten Semester noch einmal im Überblick

Di. 14-15.30h RVL Mediengeschichte I
+ 1x BM2: S Medienanalyse zur Einübung (Achtung: vierstündig!)
+ 1x BM3: ein Seminar zu Konstellationen der Mediengeschichte

In KLIPS 2.0 zudem belegen:
1x BM2 S Einführung in die Medienanalyse
1X BM3 Selbststudium zum BM3

 

Studienverlaufsplan